Monatsarchiv: Juli 2012

Fräuleins süßer Beeren-Gruß

Kaum zu glauben – seit der schokoladigen Post sind schon wieder zwei Monate vergangen. Am 21. Mai wurde das Thema der zweiten Tauschrunde bekanntgegeben. Diesmal stand die Runde unter dem Motto „very berry“. Ich liebe Beeren und genieße die Sommerzeit mit frischen Beeren in vollen Zügen – ABER diesmal habe ich hin und her überlegt, ob ich mich anmelden soll. Denn man musste sein Beerenrezepte-Repertoire mit der Brille der Haltbarkeit und Verschickbarkeit betrachten. Nachdem meine Idee geboren war, hatte ich auch keine Zweifel mehr an der Entscheidung mich wieder anzumelden.

Die leckere Beerenvielfalt genießen wir im Sommer. Und auch wenn der Sommer es bislang noch nicht so gut mit uns gemeint hat – mag ich es bei schönen Wetter eine Radtour zu unternehmen und im Freien zu essen. Meine very berry Produkte (Erdbeersirup, Himbeersauce und Cranberry-Cookies) sollen ein solches Picknick versüßen.

Erdbeersirup

Das Rezept für den Erdbeersirup habe ich hier gefunden. Zum Picknick nimmt man dann die Sirup-Flasche und Sekt/Prosecco mit und gibt je nach Geschmack 2-3 EL Sirup in das Glas und füllt mit dem Sekt/Prosecco auf. Alkoholfrei wird es mit Mineralwasser aufgefüllt.

Beeren-Bowle

Den Erdbeersirup kann man auch als Basis für eine leckere Beerenbowle verwenden. Dazu 400 g gemischte Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren) vorbereiten, vorsichtig waschen. Die Erdbeeren vom Kelchblatt befreien und fein würfeln. Die Beeren in ein großes Schraubglas geben und 1 EL Zitronensaft und 50 ml Erdbeersirup zugießen. Im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde marinieren lassen. Zum Picknick dann das Schraubglas mit den marinierten Beeren und Sekt/Prosecco und Spieße bzw Kuchengabeln/-löffel zum Picken der Beeren mitnehmen. Vor Ort die Beeren auf die Gläser verteilen und mit dem Sekt (z.B. Rosésekt) auffüllen. Lecker schmeckt auch eine alkoholfreie Variante mit Mineralwasser und Ginger Ale. Wer mag fügt noch Melissen- oder Pfefferminzblättchen hinzu.

Himbeersauce

Für zwei Flaschen a 200 ml gibt man 700 g TK-Himbeeren zum Auftauen in eine Rührschüssel und fügt den Saft einer Zitrone hinzu. Die aufgetauten Himbeeren werden püriert und durch ein Sieb gestrichen. Dabei das Fruchtmark auffangen. 250 g Gelierzucker 2:1 zu dem Himbeermarkt geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine 15 – 20 Minuten schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Sauce mithilfe eines Trichters in die vorbereiteten Flaschen füllen und verschließen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das ganz drei Monate.

Buttermilchcreme

Ich mag die Light-Variante der Panna Cotta und zusammen mit der Himbeersauce ist das ein frisches Sommerdessert. In kleine Schraubgläser gefüllt kann man die Creme gut mitnehmen und vor Ort dann mit der Himbeersauce übergießen & das Ganze aus dem Schraubglas löffeln. Die Buttermilchcreme kann man schon 1 Tag im Voraus vorebereiten. Dazu 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. 200 g Sahne in einen kleinen Topf geben und 80 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker zufügen. Die Masse unter Rühren zum Köcheln bringen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Vanille-Sahne vom Herd nehmen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der Vanille-Sahne auflösen. Die Sahne etwas abkühlen lassen und einen Becher Buttermilch (500 ml)  langsam unterrühren. Die Mischung in kleine Schraubgläser verteilen, abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen, bis die Creme erstarrt ist.

Cranberry-Cookies

Kekse knabbern zu einem guten Buch, dass man auf der Picknickdecke verschlingt oder auch zur Stärkung während eines Ausflugs. Das Rezept stammt von hier – bei mir sind in den Teig noch 50 g gehackte Mandeln und 50 g gehackte weiße Schokolade gewandert.

Das waren die Leckereien, die ins Paket gewandert sind. Um für das Picknick ausgestattet zu sein, enthält mein Paket auch noch passende selbstgenähte Begleiter (eine Picknickdecke(n-Tasche), 2 Picknick-Sets (große Stoffservietten mit Bestecktasche zum Aufrollen), eine Feuchttüchertasche, eine Taschentüchertasche und einen Glückskeks für ganz viel Beeren-Glück).

Da wächst die Vorfreude auf das nächste Picknick . . .

Ein Kommentar

Eingeordnet unter beerige Post