Monatsarchiv: November 2012

Aus der Packstation der Weihnachtsschickerei

Die Mädels von Post aus meiner Küche haben zur nächsten Runde von Post aus meiner Küche ausgerufen. Motto diesmal: In der Weihnachtsschickerei. Weihnachtliche Leckereien werden gezaubert und ausgetauscht. Ein wunderbares Thema.

Mit der Idee weihnachtliche Leckereien zu verschenken, begann auch meine Begeisterung für Geschenke aus der Küche vor einigen Jahren. Meine Schwestern und ich verschenken jedes Jahr gemeinsam eine Kleinigkeit für unsere Familie, Freunde, Nachbarn & Verwandte. Zunächst haben wir Selbstgebasteltes verschenkt (wie z.B. Christbaumkugeln, Plätzchenteller aus Glas mit Serviettentechnik). Seit ein paar Jahren verschenken wir Geschenke aus der Küche (eingelegtes Suppengemüse, selbstgemachten Vanillezucker, eingeweckter Rotweinkuchen, Mandarinenlikör …). In einem selbstgemachten Geschenk steckt so viel Liebe und die Freude in den Augen des Beschenkten ist die größte Freude für den Schenker.

Ich habe meine Koch- und Backbücher und Zeitschriften nach Ideen durchsucht und schon schnell stand das Konzept fest – ABER psst das wird noch nicht verraten. Meine Post muss erst einmal bei den Beschenkten ankommen. Dann wurden Zutaten im Internet bestellt & meine Mama hat einige Pakete entgegenkommen. Mein Papa wusste direkt, wo ich das folgenden Wochenende anzutreffen bin – in der Küche. Und so werkelte ich zufrieden und glücklich in der Küche herum. Heute gab mir meine Mutter eine Weihnachtskarte, die das Ganze wunderbar umreist.

Wenn wir mit dem Herzen schenken, dann verausgaben wir uns nie. (Friederike Weichselbaumer)

Auch wenn ich in den letzten Tagen wenig geschlafen habe, da ich mal wieder ganz, ganz viele Ideen hatte, fühlte ich mich zu keinem Zeitpunkt verausgabt. Es macht mir so viel Freude die Geschenke aus der Küche zuzubereiten. Und heute nachmittag habe ich es dann geschafft – insgesamt verließen sieben Pakete meine Weihnachtspackstation. Und ein Körbchen voller Leckereien habe direkt persönlich übergeben.

Sobald die Geschenke bei den Beschenkten angekommen sind, werde ich meine Rezepte der Weihnachtsschickerei vorstellen.

Heute Abend habe ich eine richtig schöne Überraschung erhalten. Das Paket von meiner Tauschpartnerin ist heute bei mir angekommen und ich habe das zauberhafte Paket geöffnet & bin baff. Aber bei Julia könnte ihr selber einen Blick erhaschen. Wunderschön verpackt und die erste Kostprobe war sehr lecker.

Mit Post aus meiner Küche-Glücksgefühlen verabschiedet sich das

Fräulein vom Amt

2 Kommentare

Eingeordnet unter In der Weihnachtsschickerei, Post aus meiner Küche

weitere Lunchtime-Idee: Mandarinen-Lassi, Gemüsesticks & Brotpommes mit Zwiebel-Schmand-Dip und Apfel-Crumble

 

 

 

Was wandert denn da in meine Brotbox? Statt eines Butterbrotes habe ich diesmal Brotpommes, Gemüsesticks und Dip in meine Vorratsdosen gefüllt. Dazu gesellen sich noch ein Mandarinen-Lassi und ein Apfel-Crumble.

 

Mandarinen-Lassi

Das leckere Rezept für den Mandarinen-Lassi habe ich bei Maria gefunden. Ein wunderbarer Start in die Mandarinen-Saison.

 

Gemüsesticks & Brotpommes mit Zwiebel-Schmand-Dip

Ich liebe Dips & Aufstriche. Und tatsächlich wandert bei mir ab und an auch ein Fertigprodukt in den Einkaufskorb. Für den Zwiebel-Schmand-Dip habe ich einen Becher Schmand, einen Becher Creme Fraiche, 200 g Joghurt, ein Paket Zwiebelsuppenpulver und den Saft einer halben Zitrone gut miteinander verrührt.

Für die Brotpommes habe ich eine  Sonneblumkernbrot in dicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben habe ich dann in fingerdicke Streifen geschnitten. Im vorgeheizten Backofen (180 °C Ober-/Unterhitze) habe ich das Brot dann geröstet. Die Dauer richtet sich nach der Feuchtigkeit des Brotes und der Dicke des Brotes. Zwischendruch habe ich die Brotpommes einmal gewendet.
Zum Dippen des Zwiebel-Schmand-Dips habe ich noch ein wenig Paprika, Kohlrabi, Möhren und Gurken gewaschen, geputzt und in Streifen geschnitten.

 

Apfel-Crumble

Das Apfel-Crumble ist eine weitere Dessert-Idee im Glas. Crumble im Schraubglas habe ich bei der Picknick-Runde von Post aus meiner Küche kennegelernt. Miss Buttercup verwöhnte mich mit scharf eingelegten Hirtenkäse mit Oliven, Pesto „Frankfurter Art“ & Beerencrumble. Das Rezept des Beerencrumble habe ich ein wenig abgewandelt. Statt Beeren befinden sich unter der Streuselkruste bei mir Äpfel. Dafür habe einen Apfel geschält, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten, mit etwas Apfel- und Zitronensaft zu einem kalt gerührten Apfelmus püriert & mit Zimt, Vanillezucker, etwas Orangen- und Zitronenabrieb abgeschmeckt. Dann habe ich drei weitere Äpfel geschält und entkernt & in gröbere Stücke geschnitten.

 

Eine genussvolle Auszeit
wünscht das Fräulein vom Amt

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leckere Mittagsmahlzeiten für unterwegs