Bratapfelsirup

CIMG4652Gelb und rot leuchteten die Äpfel am Apfelbaum meiner Eltern und die habe ich gepflückt. Also früher wurden solch schöne Äpfel nicht für das Entsaften verwendet, habe ich zu Hören bekommen. Aber ich finde diese schönen Äpfel haben dem Gelee & dem Apfelsaft einen gar wunderbaren Geschmack gegeben. Mit dem Dampfentsafter habe ich die Äpfel entsaftet. Aus einem Teil des Apfelsaftes habe ich Bratapfelsirup gemacht.

CIMG4713Zutaten (für 1200 ml):

  • 750 ml Apfelsaft
  • 1000 g weißer Kandis
  • 20 g Zitronensäure
  • 3 Zimtstangen
  • 2 – 3 Tropfen Bittermandelaroma

Zubereitung:

  • In einen Topf den Apfelsaft, den weißen Kandis, die Zitronensäure und die Zimtstangen geben und vermischen. Die Masse zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten sirupartig einkochen lassen.
  • Den Topf vom Hernd nehmen und die Zimtstangen entfernen. Das Bittermandelaroma hinzufügen und nochmals gut umrühren. Wer mag fügt noch etwas Zimtpulver hinzu.
  • Man kann die Zimtstangen auch in die vorbereiteten Flaschen geben, dann zieht der Bratapfelsirup mit der Zeit noch Zimtaroma.
  • Den Bratapfelsirup noch heiß in ausgespülte Flaschen füllen und verschließen.

Tipps:

  • Ungeöffnet ist der Bratapfelsirup etwa 4 Monate haltbar.
  • Der Bratapfelsirup kann den Begrüßungssekt beim Frühstück aromatisieren oder aber auch zu Eis, Pudding, Quark und Joghurt gereicht werden.
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter In der Weihnachtsschickerei, Kochen & Backen, Post aus meiner Küche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s